Slider

Drohnengruppe

Die Drohnengruppe ist eine Mischeinheit der Kreisfeuerwehr und des Katastrophenschutzes des Landkreises Diepholz. Sie teilen sich in drei Drohnentrupps (Nord, Mitte und Süd) mit demselben Einsatzmitteln an den drei Standorten auf. Das Personal kann sich aus verschiedenen Ortsfeuerwehren und Hilfsorganisationen zusammensetzen.


Drohnengruppe2021Zuständigkeiten

Die Drohnengruppe unter steht dem Kreisbrandmeister und wird durch einen Gruppenführer, sowie drei Truppführer geführt.

Einheitsführer: Gruppenführer Thomas Bredemeier, Stuhr

  • Drohnentrupp Nord Standort: FTZ Barrien – Fahrzeug: MTW - Personal: Feuerwehr
  • Drohnentrupp MitteStandort: FwH Sulingen – Fahrzeug: ELW 1 - Personal: Feuerwehr
  • Drohnentrupp Süd - Standort: DRK Diepholz – Fahrzeug: MZF - Personal: DRK/Feuerwehr

Hier das Video zu dieser Einheit 

 


Aufgaben

Sie dient der Unterstützung bei der Lageerkundung der Einsatzleitungen im Landkreis Diepholz und kann einzeln oder zusammen angefordert werden.


Drohnenausrüstung

Erkundung in der dritten Dimension - Drei identischen Drohnen vom Typ DJI Mavic 2 mit dem umfangreichen Zubehör.

Weitere Angaben zu den Drohnen: Die Drohne (ohne ausgeklappte Rotorarme) ist kaum größer als eine Hand, verfügt aber im Standard schon über eine Kombikamera mit normalem und Infrarotobjektiv. Beide Bilder können bei Bedarf auch übereinandergelegt werden. Den Einsatzradius gaben die Fachleute mit ca. 4 km an. Theoretisch auch in die Höhe, aber das wird zum einen nicht benötigt und ist zum anderen auch gesetzlich in Deutschland beschränkt. Die neun mitgelieferten Hochleistungsakkus sind so ausgelegt, dass damit ein kontinuierlicher Betrieb der Drohne gewährleistet ist. Ein Akku ermöglicht eine Einsatzdauer von etwa einer halben Stunde. Einsatzszenarien sind u.a. Erkundungen von großen Einsatzstellen, Personensuchen oder die Erkundung von Gebieten, die von den Einsatzkräften selbst nicht oder nicht mehr betreten werden können.


IMG 1382IMG 6358Drohne 01Drohne 02Drohne 03